Malkurse: www.kunstwerkstatt-olma.de
baziblog

Kategorien-Archiv: Hundsdenker

Grauer Nebeltag

drinnen ist es gemütlich.

Vorbereitung Teil 1 für die „art convention“ am 28. Oktober

Die theoretische Vorbereitung auf das Künstlergespräch morgen in der Galerie aspekt in Neustadt läuft auf Hochtouren. Deswegen blättern wir nochmals in allen Büchern und zitieren die wichtigsten Sätze der Autoren, die sich ausdrücklich mit dem Thema der Tier-Mensch-Beziehung beschäftigt haben. Was hier folgt, ist KEINE wissenschaftliche Arbeit… Zur Begriffsbestimmung von  „der Mensch“ – „das Tier“ […]

Suizid im Tierreich

Hören Sie hier einen Mitschnitt der Sendung vonDeutschlandradio Wissen vom 8. Dezember 2011 mit dem Biologen Mario Ludwig: „Eigentlich gehören zum Selbstmord einige hoch kognitive Fähigkeiten, die in ihrer Gesamtheit nur dem Menschen zugerechnet werden: das Bewusstsein der eigenen Sterblichkeit und eine gewisse Prognosefähigkeit zum Beispiel. Doch auch allerlei Tiere bringen sich um, wie Forscher und […]

Horst Stern wird heute 90 Jahre alt!

Gratulation, Herr Stern! Ohne Sie wäre der Begriff „Naturschutz“ und „Tierschutz“ ein anderer, die ökologische Bewegung ärmer, der Blick auf die Beziehung Mensch-Tier getrübter. Danke, dafür!! Im Gedenken an den historischen Heiligabend…  

Hundsdenker

Nikolaus von Kues * 1401 in Kues an der Mosel, heute Bernkastel-Kues; – 11. August 1464 in Todi, Umbrien deutscher Philosoph, Theologe und Mathematiker: „Ich bin, weil Du mich anschaust, und das gilt für jedes Geschöpf.“ 

DENK MAL in der „DIE RHEINPFALZ“ Nr. 240 vom 15.10.2012

WAU-TV VON FRANK POMMER „Markus Lanz ist ja nicht der erste, der über einen Pudel stolpern könnte. Man braucht nur einmal bei einem gewissen Doktor Faust aus Knittlingen nachzufragen. Den hätte der  wuschelige Vierbeiner, aus  dessen Kern der Leibhaftige höchstselbst entschlüpfte, fast in die Hölle fahren lassen, hätten sich nicht höhere Möchte kurz vor Tragödienschluss […]

„mens et anima(l)“

Veronika Olma & Natalie Tekampe „mens et anima(l)“ Vernissage Sonntag 28.10.2012, 11 Uhr und ArtConvention – Der Ort zum Begegnen, Denken und Diskutieren am Sonntag Nachmittag 28.10.2012, 15 Uhr: Künstlergespräch und Diskussion mit Prof. Dr. Joachim W. Deitmer, Zoologe und Neurobiologe, TU Kaiserslautern Dauer der Ausstellung: 28.10.2012 – 02.12.2012. Finissage: 02.12.2012, 15 Uhr. Galerie ASPEKT Maximilianstraße 18, […]

„Doch da der Mensch kein Wurstverächter…“

Josef Roth: „Es denkt der Mensch, zufrieden froh: Ich bin kein Schlächter, blutig roh; doch da der Mensch kein Wurstverächter, so trägt die Mitschuld er am Schlächter.“ Diese „Stickstoff-Box“ aus einem Überhandtuch aus den 50er Jahren zeigt ausschnittsweise Millets „Abendgebet“ als Zitat sowie den gestickten Zierspruch „Gott segne unser täglich Brot“. Das Originalbild von Jean-François Millet […]

Francisco José de Goya y Lucientes: „El perro“ – Hund der Woche

Der spanische Maler und Graphiker Goya wurde 1746 in Fuendetodos, in Aragón (Spanien) geboren und starb am 16. April 1828 in Bordeaux. Sein Gemälde mit dem Titel „Hund“ (spanisch: El perro oder Perro semihundido) entstand zwischen 1820 und 1823 und gehört zu den sogenannten Pinturas negras (Schwarze Bilder), und ist heute im Prado in Madrid zu sehen. Dieses […]

Wartende Hunde – Ein Versuch über die Treue

Nächste Woche ist ein Teil des Rudels in Berlin, wo sie wohl die folgende Ausstellung von Barbara Wrede anschauen werden: „Wartende Hunde – ein Versuch über die Treue„. Schöne Idee: Jahrelang hat die Künstlerin wartende Hunde beobachtet und fotografiert, vor Metzgereien, Bäckereien, Supermärkten usw. Eröffnung Freitag, 05.10., 19–22 Uhr mit Lesung Ausstellung 06.10. bis 17.11., Do–Sa 15–19 Uhr […]

Hundsdenker

Wir sind künstlerisch und philosophisch in der Vorbereitung zur Ausstellung in der „Galerie aspekt“ in Neustadt an der Weinstrasse am 28. Oktober. Hochphase! Prof. Dr. Deitmer wird zur „art convention“ an diesem Tag mit den Besuchern, der Olma und Natalie Tekampe (Bildhauerei) ein lockeres Gespräch führen zum Thema der Ausstellung: „mens et anima(l)“. Die Übersetzung […]

Welttierschutztag

Gräßer, Prof. Dr. theol. Erich, Theologe und Politiker  Tierschutz ist kein Anlass zur Freude, sondern eine Aufforderung sich zu schämen, dass wir ihn überhaupt brauchen. „Vom 12. bis 17. Mai 1929 war Wien zum dritten Mal Austragungsort des „Internationalen Tierschutzkongresses“, an dem Vertreter von 152 Tierschutzvereinen aus 32 Ländern teilnahmen. Der Kongress verabschiedete einen 23-Punkte-Forderungskatalog. Punkt 23 sah die […]

Kunstgeschichte: Der Hund der Woche

Peter Weibel, Valie Export Aus der Mappe der Hundigkeit, 1968 Im Jahre 1968 führt Valie Export Peter Weibel an einer Hundeleine zu einer Vernissage in die Wiener Galerie St. Stephan in der Kärtnerstraße. „Es kam zu einigen erstaunlichen Zwischenfällen, wobei die sexuelle Dimension der Aktion – Mann als Hund am Gängelband der Frau, Sadismus/Masochismus, Matriarchat […]

„Warum ich nicht Brüder esse – einfach aus Familiensinn, das ist alles. Irgendwo muss Scham beginnen.“ (O.W. Fischer, Schauspieler) zum Weltvegetariertag

Viel zu erzählen:

Ihr werdet demnächst mehr hören, lesen, sehen, fühlen. Schöne Dinge. Und gar nicht schöne Dinge. Bleibt dran! Mein Geburtstag am 20. September war übrigens sehr, sehr schön. Werde, wie in jedem Jahr, wieder eine Spende ans Tierheim Wörrstadt machen… Liebe Grüße von Eurem Bazi.

Jacopo Bassano. Der Hund der Woche.

Jacopo Bassano, der eigentlich Giacomo da Ponte hieß, wurde in Bassano (Italien) um 1518 geboren, wo er auch 1592 starb. Hier betrieb er eine große Maler-Werkstatt, in der auch seine Söhne arbeiteten.  Bassano gehörte zu den bedeutendsten Malern der Spätrenaissance. Seine Ausbildung erhielt er wahrscheinlich in Venedig. Zu seinen Themen zählten religiöse Szenen, das bäuerlich-ländliche Genre. […]

Halte Ordnung

2012- Tempera auf bestickter Baumwolle/Buchenholzkörper – 20 x 20 x 9 cm (Hund des Tages…)

Respekt, Herr Trittin!

Werder Bremen und Wiesenhof…

Wollte ich nur nochmal sagen…

Tiere als Persönlichkeit in der Kulturgeschichte. “Das Tier, welch ein Wort!” (Jacques Derrida) “Einer der originellsten Denker des 20.Jahrhunderts, Jacques Derrida, hat in eindringlicher Weise die Rede vom “Tier” im Generalsingular als groben Unfug verdammt. Und wirklich: Der Unterschied zwischen Schimpansen un Mensch ist vermutlich in jeder Hinsicht kleiner als der zwischen einem Schimpansen und […]

Eine Welt zweiter Ordnung

SWR2 Essay Eine Welt zweiter Ordnung Sendung am Montag, 11.6. | 22.05 Uhr | SWR2 Das werden wir uns heute Abend auf jeden Fall anhören und das Manuskript nachlesen! Zur Kulturgeschichte des Schattens Von Friedrich Pohlmann Die Geschichte der Entdeckung und Deutung des Schattens in der Kulturgeschichte, aber auch in der Kindheit ist ein faszinierendes […]