Malkurse: www.kunstwerkstatt-olma.de
baziblog

Baziblog

Armer Hund

…und es gibt die Haustiere wie den Hund, die der Mensch verzärtelt, als könnte er sich von der Schuld freikaufen, andere Tiere schlecht zu behandeln.“

Was hat der Mensch aus seinem besten Freund gemacht? Dieser Text über den besten Freund des Menschen hat den Reporterpreis gewonnen. Glückwunsch!
Von  in ZEIT online

 

http://www.zeit.de/2017/39/tierzucht-hund-haustier-gerhard-oechtering-arzt

 

 

Schatzi als Daumenkino

vom virtuellen GPS-Gang zum handfesten Daumenkino
„Schatzi“. Quasi ein „Bodenschatzi“

9 x 5 cm mit 40 Seiten, matt, Klebebindung. Rückseite weiss.
Wer eines haben möchte für 10,- (signiert), bitte über olma@olma.de melden.

 

00111-800x450 in Baziblog00333-800x450 in Baziblog00222-800x450 in Baziblog

Willi

Willi ist fortgegangen.

Wir sind sehr, sehr traurig und weinen mit Renate und Peter.

Er ist wahrscheinlich im Himmel bei Mika und Rocco und Charly Seppelhose, bei Fratzi und Pussta, bei Jimmy Cater und Coco Soschnell, bei Igor Schlawinsky, bei Watzkatz, Floppy Flitzemaus, Rudi Ringelnatz und bei Chaussetteka, die alle bei Papa auf dem Sofa sitzen.

http://www.petrahartl.at/hundundkunst/2017/11/03/mikas-und-roccos-himmel

 

ein Trostbuch…

 

9783836959391 in Baziblog

 

 

 

Ralf Bruggmann: Hornhaut

Was wir gerade lesen:

Ralf Bruggmann „Hornhaut“

#3 der „Edition Outbird“, (gern mit Autorenwidmung) für 9,90€ zzgl. Versandkosten lieferbar:

Ralf Bruggmann ist ein Meister der Stillleben. Er erzeugt in seinen Texten Sphären, die Schauer der Gänsehaut erzeugen, einem nicht selten beim Lesen den Atem rauben. Geradezu, als verhindere das Anhalten des Atems ein Zerstören der Spannung, die seinen Texten zugrunde liegt.

Oftmals handelt es sich um ein oder maximal zwei Personen, und oftmals scheint Bruggmann mit einer scheinbar einfachen wie herausragenden Sprache das weibliche Wesen oder vielmehr die weibliche Tiefe zu ergründen. Und wenngleich er in wahrlich nicht jedem Text Angst thematisiert, lauert sie im Ungewissen, dass sich vage am Horizont abzeichnet. Vielleicht trifft es das am Besten: Ralf Bruggmanns Metier ist das Spiel mit Ahnungen, mit Nichtgesagtem, mit starken Bildern, die sich unwillkürlich beim Lesen aufbauen.

Eingefrorene Situationen, in denen die Umgebung im Zeitverlust erstarrt und die ProtagonistInnen im Mittelpunkt zu Sehnsucht, Begierde, unerfüllter Liebe, Selbstsuche, Verlorenheit oder gar dem Abgrund hinter sommerlicher Leichtigkeit kulminieren. So kann sich die wunderschönste Sommerwiese hinter dem Grauen verschwinden, wenn Bruggmann den Leser zum Sonnentanz mitnimmt und jählings einen tiefen Abgrund ins saubere Bild kratzt….

Manchmal haben Liebe und Nähe etwas Cleanes, Vibrationsarmes, Fragwürdiges; man übernimmt unweigerlich die überpräsente Suche nach dem Sinn des Ganzen (um sie nachher wieder abzuschütteln). Und will man das Buch mit wenigen Worten beschreiben, kommt man nicht um das unlösbare Mysterium von Nähe und Distanz und die Suche nach dem Lebenssinn drum herum.

Bruggmanns Wortlandschaften haben eine ähnlich berauschende – wahlweise beklemmende – Wirkung wie ein gutes Musikstück oder ein einzigartiger Film. Es ist nicht auszuschließen, dass man nach Weglegen seines Buches zunächst ein Stück braucht, um sich wieder in die (vermeintliche?) Realität einzuschwingen.“

(Rezension Tomas Jungbluth für das „Outscapes“-Magazin #6 (12/017))

 

Ein möglicher Hund.

Bazistenzialismus

 in Baziblog

„Diese Arbeit setzt in ihrer ausgesprochen konstrastreich expressiven Inszenierung neue Maßstäbe:
Schonungsloser und direkter hat in jüngster Zeit es keiner gewagt, die fundamentale Orientierungslosigkeit des modernen Hundes ins Bild zu setzen. Es ist kaum untertrieben, hier von einem neuen und in dieser extremen Ausformung womöglich nie wieder erreichbaren Höhepunkt des Bazistenzialismus zu sprechen.“

Michael Perlbach (via facebook)

 

weitere Bilder dieser Reihe:
0000001-800x588 in Baziblog0000002-800x588 in Baziblog

Rund um den Hund

https://swrmediathek.de/player.htm?show=a61ce910-cc97-11e7-a5ff-005056a12b4c

 

 in Baziblog

Andreas Weltzenbach (Detail seiner Arbeit)

12 in Baziblog

Neue Arbeit

https://www.dialogos-philosophie.de/viewtopic.php?p=7756#p7756

Jörn Peter Budesheim:
„(…)
Diese Zusammenstellung hat die Künstlerin auf eine Schultafel gebracht, die vor einem Baugerüst steht (siehe oben). Aber dabei ist es natürlich nicht geblieben. Sie hat diese (umstrittenen) Wahrheiten über die Wahrheit teilweise wieder unkenntlich gemacht, weggewischt, unter- oder durchgestrichen, wieder hingeschrieben und so weiter und so fort. In dieser Weise hat sie gewissermaßen die „statische“ Sicht auf die Fragestellung gleich wieder zurückgenommen und ihrerseits infrage gestellt – die Baustelle Wahrheit ist noch lange nicht abgeschlossen, da bleibt noch was zu tun.

Inmitten der Theorien tauchen aber noch ganz andere Gestalten auf! Solche, die man bei Wahrheitstheorien für gewöhnlich weder findet noch erwa(h)rtet: ein Hase (aus der Hasenschule?), eine Maus? Alice selbst? So kommt die Wahrheit wieder ins Ver-Wunderland! Also dahin, wo sie ihren Anfang nahm: beim Staunen. Aristoteles sieht im Staunen bekanntlich den Beginn des Philosophierens, das Staunen und die Verwunderung. Das was im Alltag selbstverständlich erscheint, wird wieder erstaunlich und verwunderlich – bei Philosophen gelegentlich und bei KünstlerInnen sowieso! (…)“

 

 

Alice hat Tafeldienst (Wahrheits-Theorien)
2017- Unfixierte Kreide auf Tafellack/Holz/Alu-Rollgerüst.
300 x 230 cm (Installation)

Wahr-800x398 in Baziblog

Wahr333-771x800 in Baziblog

Foto und Gerüst: KIEZ Gerüst
mit freundlicher Genehmigung von.

AluMark GmbH
An der Neuweide 16a
47495 Rheinberg
Deutschland
Telefon: 02843 – 9039010
Telefax: 02843 – 9039014
www.alumark.com

 

 

o.T./o.N.

AUSSTELLUNG der Künstlerwerkgemeinschaft

o.T./o.N. 2017

Die Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern hat nunmehr im 5. Jahr wieder professionelle Künstler aus dem In- und Ausland und ambitionierte Laien zu der Ausstellung o.T./o.N. (ohne Titel / ohne Namen) eingeladen.
Es wurde um Einreichung von maximal 3 Arbeiten auf Papier gebeten, die, nach einem Auswahlverfahren, am Freitag 1.Dezember 2017 ab 18h präsentiert werden.
Wie in den letzten 4 Jahren ist auch diesmal wieder Familie Fuchs-Lössl in ihren Räumen (Fuchs Wohnen) unser Gastgeber

Bei der Vernissage und während der zweiwöchigen Ausstellungsdauer können die Arbeiten erstanden und direkt mitgenommen werden. Erst nach dem Kauf werden der Titel des Werks und der Name des Autors auf dem nun freien Platz auf der Wand vermerkt.

Die Ausstellung kann bis zum Samstag 16.Dezember täglich – außer sonntags – während der Geschäftszeiten besucht werden.

Ausstellung o.T./o.N.
vom 1/12 bis 16/12/17
Montag bis Freitag 10 – 18h
Samstag 10 – 15h

Fuchs Wohnen (im Fuchsbau, Karl-Marx-Str. 35, Kaiserslautern)

 in Baziblog

 

 

das Modell

23270124 1593537510705129 3285540888613723292 O-1-800x450 in Baziblog

Martin Knepper (Übungsevangelium 14, 11-13)

Wehe euch, ihr Philister, die ihr jedweden Tages treibt durch das Dorf eine andere Sau! Denn euer Herz ist Unschlitt und es achtet der Säue nicht noch des Kots auf eures Nachbarn Gasse. Ich will euren Koben zu Kleinholz schlagen und euch derbst füttern mit Eicheln und Trebern. Denn ein jegliches Schwein ist rein vor meinem Auge bis in den letzten Ringel seines Schwanzes; doch ihr Ungeringelten hört es wohl, aber peilt es nicht, so will ich euch wohl auswildern.

Übungsevangelium 14, 11-13

 

Martin Knepper, ein facebook-Freund. Genial.

LAIKA…7 Fakten über die Hündin Laika, die genau heute vor 60 Jahren ins All geschickt wurde…

7 Fakten über Hündin Laika: Das erste Lebewesen, das die Erde umkreiste

 

Freestyle

GPS-Aufzeichnung „Frida und Bazi freestyle“ mit olma vom 03.11.2017 ab 09:27 Uhr – 6,9 km in 02:17 h

 

Klein-800x571 in Baziblog

00000003-800x583 in Baziblog

Pfützenbild Nr. 302 vom 29.10.2017 (Frida, Bazi, olma)

iste ego sum sum

 

302k-599x800 in Baziblog

Stickstoff-Boxen

Rund um den Hund

Galerie MAINZER KUNST!
Hund-800x478 in Baziblog

 

„ RUND UM DEN HUND ! “
Skulpturen, Malerei, Zeichnung, Grafik, Objektkunst und Fotografie von rund 30 Künstlern der Region Rhein-Main
vom 18. November 2017 bis 06. Januar 2018:
Martina Altschäfer, Jens Andres, Julia Belot, Annett Bienhaus, Frank Hoffmann, Joachim Holz, Ottmar Hörl, Vera Kattler, Andreas Koridass, Anne Kuprat, Sigrid Lehr, Kerstin Lichtblau, Jürgen Loh, NABO, Veronika Olma, Cyrus Overbeck, Reinhold Petermann, Usch Quednau, RIZZA, Walter Schels, Carmen Stahlschmidt, Peter Stechert, Philipp Steiner, Sabine Steimer, Christian Uhl, Patricia Waller, Andreas Welzenbach

Die Galerie Mainzer Kunst! lädt Sie und Ihre Freunde ganz herzlich zu dieser besonderen Doppel-Ausstellung ein, am Samstag, 18. November 2017 um 11 Uhr.

Der Hund ist das älteste Haustier und zugleich der treueste Begleiter des Menschen. So verwundert es nicht, dass der Hund bereits seit der Keltenzeit kunstgeschichtlich eine wichtige Rolle spielt. So nahm er auch am Anfang der Menschheitsgeschichte neben Adam und Eva seinen Platz ein. Manche unserer Vorfahren schrieben Hunden sogar magische Kräfte zu, die über den Tod hinaus vor Unglück schützen sollten. In der Bildenden Kunst zeigen Motive wie das Tier als Wachhund, als Hüte-, Jagd- und Begleithund dient und in der Großstadt Straßen und Plätze belebt.
Besonders die höfische Jagd entwickelte sich früh zu einem wichtigen Thema in der Kunst. So verwundert es nicht, dass sich bis heute auch viele Kunstschaffende der Region Rhein-Main in besonderer Weise mit dem Thema auseinander gesetzt haben.
Ich freue mich sehr, diese so unterschiedlichen und spannenden Positionen präsentieren zu können. Zu sehen sein werden in der traditionellen Themen-Ausstellung der Galerie Mainzer Kunst! am Ende des Jahres Exponate aus nahezu allen Sparten der Bildenden Kunst. Freuen Sie sich daher auf den Hund in der Malerei, der Skulptur bzw. Plastik, in der Zeichnung, in der Grafik aber auch im Bereich der neuen Medien.
Freuen Sie sich auf eine Einführung durch Jens Andres (Künstler und Kurator des Kunstraumes Neureut e. V., Karlsruhe). Den musikalischen Rahmen gestaltet an diesem Vormittag das „BW Duo“ mit Jonathan Bachor (Saxophon) und Oliver Wiesmann (Piano).

Die Ausstellung endet am Samstag, 06. Januar 2018

.

 

Bazi statt Nazi Nr. 5 oder „Der Klohocker“

wir haben gerade Magen/Darm…

Bsn05-598x800 in Baziblog

Bazi statt Nazi Nr.4 oder das Mathematikgenie

Bsn04-800x594 in Baziblog

Bazi statt Nazi Nr. 3

Bsn03-684x800 in Baziblog

Bazi statt Nazi

Version vom 8.10.2017

Die Polizei wurde bereits vor einer Woche informiert…passiert ist bisher nichts. Also machen wir was draus.

Bazistattnazi2-592x800 in Baziblog

Bazi holt sich seinen No-Bell-Preis ab.

Nobellklein-800x773 in Baziblog

verdient.

Und den Leuten von  ican gratulieren wir natürlich von tiefstem, bazifistischem Herzen für den Friedensnobelpreis !!! Möge es der Welt nützen…
https://www.icanw.de/

BAZIforAntonio

Liebe Menschen,
gestern hat Antonio den Negativbescheid vom BAMF erhalten. Sein Asylgrund als LGBTIQ-Verfolgter und Misshandelter in Liberia und Zentralafrika wurde nicht anerkannt.

Wir werden mit Hilfe der plus-mannheim.de und RA Dauch in Grünstadt Klage einreichen.

Antonio ist 30 Jahre alt und arbeitet derzeit als Wohngruppenbetreuer in einem Altenheim. Hier hat er auch eine schriftliche Zusicherung für einen Ausbildungsplatz als Altenpfleger. Falls die Klage nicht zum Erfolg führt, müsste das neue Integrationsgesetzt greifen, das eine Duldung (und hoffentlich Kettenduldung) zur Folge hat. Das ist mein Plan.

Um die ganzen Kosten zu tragen, brauchen wir Eure Hilfe….
Für jede Überweisung von 20,- Euro bekommt ihr eine „Einstrichzeichnung“ (21 x 29 cm – Bleistift auf Papier) von mir. Original signiert und datiert. Motto: BAZIforAntonio. Beispielzeichnung seht Ihr unten.

Bitte auf das untenstehende Konto überweisen und mir per email Eure Adresse mitteilen…olma@olma.de „BAZIforAntonio“

Wir danken Euch sehr! Die Bazifisten für Antonio.

 

BaziforAntonio-800x538 in Baziblog

Szenen einer Ehe

Szeneneinerehe-800x600 in Baziblog

bitte unterzeichnen!

https://www.kulturrat.de/pressemitteilung/offener-brief-die-afd-darf-den-vorsitz-des-kulturausschusses-im-bundestag-nicht-erhalten/

 

 

An den
Ältestenrat des Deutschen Bundestages
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Nachrichtlich an:
CDU/CSU-Bundestagsfraktion
SPD-Bundestagsfraktion
FDP-Bundestagsfraktion
Die LINKE-Bundestagsfraktion
Bündnis 90 / Die Grünen – Bundestagsfraktion

 

Berlin, 26. September 2017

Offener Brief – Für Freiheit und Vielfalt in Kunst und Kultur!

Sehr geehrter Herr Präsident,
sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete des Ältestenrats,

mit der AfD wird nun erstmals wieder eine rechtsradikale Partei in den Deutschen Bundestag einziehen, die unverhohlen die Grundsätze unseres Miteinanders in diesem Land gefährdet. Diese neuen Entwicklungen erfordern von allen Demokratinnen und Demokraten im Bundestag eine klare Haltung jenseits koalitionstaktischer Erwägungen.

Es darf nicht passieren, dass beim Kampf um Einflusssphären die AfD an einer der sensibelsten, wichtigsten Stellen unseres parlamentarischen Systems ihr nationalistisches Gift in die Debatten injiziert: Der deutschen Kulturpolitik. Es muss deshalb verhindert werden, dass die AfD den Vorsitz des Kulturausschusses besetzen kann.

Wir müssen verhindern:

▪ dass die AfD die Bemühungen um interkulturelle Brücken in Kultur und Medien für ein gutes Zusammenleben in Deutschland konterkariert und der Kulturausschuss zu einem Forum für Hetze gegen ganze Teile der Bevölkerung wird.

▪ dass die AfD mit ihren relativierenden Ansichten zur Erinnerungskultur in Deutschland die Gräueltaten der NS-Zeit verharmlost.

▪ dass die AfD durch einen Vorsitz im Kulturausschuss parlamentarischer Ansprechpartner unserer Partner im Ausland für den Bereich Kultur und Medien wird.

Wir wollen:

▪ sicherstellen, dass der Kulturausschuss weiterhin seiner substantiell wichtigen Aufgabe gerecht werden kann, den Boden für eine freie und vielfältige Kultur- und Medienlandschaft in unserem Land zu bereiten.

▪ verlässlich und gemeinsam für unsere europäischen Partner Kulturpolitik auch als Teil der europäischen Integration begreifen.

▪ gerade in Zeiten massiver Umbrüche die Kraft der Kultur für den Erhalt unserer demokratischen Werte stärken und die Freiheit von Kunst und Medien garantieren.

Wir fordern daher alle Vertreterinnen und Vertreter – und insbesondere die Mitglieder des Ältestenrates des neuen Deutschen Bundestages – dazu auf, sich dazu zu bekennen, dass der Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag keinesfalls einem AfD-Vorsitz unterstellt werden darf. Wir bitten den amtierenden Ältestenrat, diesen Brief an den sich neu konstituierenden Ältestenrat der 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestages weiterzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Die Unterzeichnenden

 

 

abkanzeln

00001-578x800 in Baziblog

 

 

Zauberspiegel

Pfützenbild Nr. 203 vom 20.09.2017
(…)
„Und sind sie inzwischen gestorben?“

„Nein”, sagte Gigi bestimmt, „das weiß ich zufällig genau. Der Zauberspiegel machte einen nur sterblich, wenn man allein hineinblickte. Schaute man aber zu zweit hinein, dann wurde man wieder unsterblich. Und das haben die beiden getan.”

Michael Ende: Das Märchen vom Zauberspiegel

Alles Gute zum 8. Geburtstag, mein geliebter Bazi!

 

01-600x800 in Baziblog

es geht

GPS-Aufzeichnung „es_geht“ vom 18.09.2017. Bazi, Frida und olma ab 11:03 Uhr – 7,0 km in 01:32 h

21586950 1550528941672653 4244348641848929583 O-800x571 in Baziblog

 

Pfützenbild Nr. 289 und 290 vom 17.09.2017 und 18.09.2017

21552006 1550497958342418 1863763462895970726 O-800x600 in Baziblog21741200 1549571095101771 2729740614410373745 O-800x600 in Baziblog

 

crossover

7.9. – 1.10.2017
CROSSOVER-STRATEGIEN IN DER AKTUELLEN KUNST

Tillmann Damrau
Marc Dittrich
Patrick Fauck
Julian Lee
Jörg Mandernach
Veronika Olma
Margot Witte

Kuratiert von Jens Andres.

Eröffnung: Do., 7.9.2017 19.00 Uhr
Einführung: Jens Andres

Aufbau im Museum für Kommunikation in Frankfurt/Main

Vernissage ist am Sonntag ab 15 Uhr. Schaumainkai Frankfurt

21314584 1540680782657469 4512540108828476777 N-600x800 in Baziblog21314776 1540680635990817 9122521385694253486 N-800x600 in Baziblog21317557 1540680609324153 7227993461925032677 N-800x600 in Baziblog21369206 1540680675990813 221295205603685276 N-800x600 in Baziblog21369526 1540680722657475 4231168938748283106 N-600x800 in Baziblog21430545 1540680749324139 7080743838649407962 N-800x600 in Baziblog

now

GPS-Aufzeichnung „now (Versuch, bis der Feldhase kam)“ – olma, Frida & Bazi am 06.09.2017 ab 17:45 Uhr, 3,5 km in 00:48 h

Now-800x571 in Baziblog